Sonderausstellungen

Von Berlin nach Mittenwald - der Maler Reent Looschen (1893 – 1945)
(14.12. 2017 – 8.4.2018)

Reent Looschen entstammte einer Künstlerfamilie und wurde bereits als 17-jähriger an der Berliner Kunstakademie aufgenommen.

In Folge des Ersten Weltkrieges und der Inflation arbeitete er in den 1920er Jahren vorwiegend als Gebrauchsgraphiker. 1932 übersiedelte er mit seiner Frau auf der Suche nach künstlerischer Erneuerung  von Berlin nach Mittenwald.
In einem einsamen Blockhaus  am Lautersee konnte sich Looschens Talent neu entfalten. Er malte Tiere in freier Natur, die Berge und Wälder der näheren Umgebung und die Menschen der Region. 
Bei Studienaufenthalten im Tiroler und Schweizer Hochgebirge intensivierte er Ende der 1930er Jahre seinen Stil.

Nach einer Gedächtnisausstellung 1946 ist dies die erste Ausstellung in Mittenwald, die Arbeiten dieses außergewöhnlichen Malers zeigt.


>> Weitere Details zur Ausstellung - PDF-Datei



Das Geigenbaumuseum Mittenwald zeigt regelmäßig interessante Sonderausstellungen zu musikhistorischen und kunst- und kulturgeschichtlichen Themen, die inhaltlich im Zusammenhang mit Mittenwald und der Region stehen.