Das Museum

Das Geigenbaumuseum wurde 1930 gegründet und ist seit 1960 in einem der schönsten und ältesten Häuser in Mittenwald untergebracht. Die Ausstellung zeigt das Geigenbauhandwerk und seine mittlerweile über dreihundertjährige Entwicklung, verknüpft mit der Ortsgeschichte.

Der Schwerpunkt der hochwertigen und umfangreichen Instrumentensammlung liegt auf dem barocken Mittenwalder Geigenbau. Selbstverständlich werden aber auch das 19. und 20. Jahrhundert bis zu den Werkstätten der Gegenwart präsentiert. Hör- und Riechproben, Historische Filme zum Thema Geigenbau, die historische Schauwerkstatt und Sonderausstellungen machen den Besuch abwechslungsreich.


Projekt »Geigenbau in Bayern und Tirol«

Das Geigenbaumuseum Mittenwald arbeitet mit dem Gemeindemuseum Absam zusammen im Rahmen des Projekts »Geigenbau in Bayern und Tirol« gefördert von der Europäischen Union mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (INTERREG).

Link zum Gemeindemuseum Absam

Das Geigenbaumuseum Mittenwald arbeitet mit dem Gemeindemuseum Absam zusammen im Rahmen des Projekts »Geigenbau in Bayern und Tirol« gefördert von der Europäischen Union mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (INTERREG).