Ägidius Sebastian Kloz

*01.09.1733   +08.08.1805

Eltern: Sebastian Kloz (Geigenmacher)  oo  15.05.1724 Maria Rosina geb.Mayr aus Rovereto

oo  25.10.1756 Maria Anna Gerbl aus Murnau

Neben seinem Bruder Georg ist er der produktivste Geigenmacher seiner Familie.

Er verwendete zwei unterschiedliche Zettel. Der ältere Zettel wurde mehrfach gesetzt, was aber nur an kleinen Veränderungen des Zierrandes mit Rundornamenten zu erkennen ist.
Der zweite Zettel mit gekreuzten Ornamenten im Zierrand wurde ab 1786 verwendet.

Auffällig bei seinen Geigen ist die häufig zu kurze Deckenmensur.
In seiner Werkstatt wurden im späten 18. Jahrhundert eine größere Anzahl kleiner Geigen hergestellt.

Geige     1768     (Quelle Archiv W. Z.)
Geige     1769     (Quelle Archiv W. Z.)
Geige     1775     (Quelle Archiv W. Z.)
Viola     1778     (Quelle Archiv W. Z.)
Cello     1780     GBM Nr. 088 mit handgeschriebenen Zettel
Geige     1780     abgebildet in W. Hamma Bd I S. 416 - 417
Geige     1785     abgebildet in W. Hamma Bd I S. 418 - 419
Geige     1788     abgebildet in W. Hamma Bd I S. 420 – 421
Geige     1794     abgebildet in W. Hamma Bd I S. 422 - 423
kleine Geige     1795     GBM Nr. 008
Geige     1795     GBM Nr. 020
Viola     1801     GBM Nr. 243
kleine Geige     1803     (Quelle Archiv W. Z.)


Ab 1756 Haus Nr. 366 neu, Im Gries 16